Küchenwerkstatt

Stellen Sie sich vor, Sie betreten ein Restaurant und spüren nach dem Schließen der Türe sofort eine einmalige Ruhe ohne jede Spur von Hektik. Sie lassen ihren Alltag hinter sich und treten ein in eine andere Welt, eine Welt voll kulinarischer Höhepunkte und beeindruckender Kreativität, eine Welt, die beweist, dass Perfektion nicht nur Wunschdenken sein muss. Wenn Sie genau das erleben möchten, sollten Sie dem Restaurant Küchenwerkstatt unbedingt einen Besuch abstatten.

Das Restaurant befindet sich in einer alten Stadtvilla am Uhlenhorster Alsterfleet, die auf über 120 Jahre gastronomische Geschichte zurückblicken kann. Einst war das Gebäude Fähr- und Kutscherkneipe und wurde dann als gediegenes Restaurant umfunktioniert, das auch zahlreiche prominente Gäste, wie zum Beispiel Hans Albers, Willi Brandt, Helmut Kohl, Axel Springer, Jack Nicholson oder Jil Sander angezogen hat. Im Jahr 2004 gründeten Angela Gnade und Gerald Zogbaum an diesem geschichtsträchtigen Ort schließlich ihre Küchenwerkstatt und führen das Restaurant seither mit einer unglaublichen Harmonie.

Im Zuge der Übernahme haben Zogbaum und Gnade die Räumlichkeiten behutsam renoviert. Der Stil der alten Stadtvilla wurde weitestgehend erhalten, aber gleichzeitig durch dezente, wunderbar passende moderne Elemente ergänzt. Daraus ergibt sich eine gemütliche und zugleich zeitgemäße Atmosphäre, die der Gast mit größter Intensität im Kaminzimmer zu spüren bekommt. Hier fühlt man sich sofort wohl und kann sich voll und ganz auf die Künste der Küche einlassen – ganz ohne Berührungsängste oder unnötig große Distanz.

In der Küche schwingt Gerald Zogbaum den Kochlöffel und das was dabei herauskommt, ist ein echtes Erlebnis. Der Name des Restaurants ist Programm, denn hier zählt tatsächlich noch das echte Handwerk der Zubereitung von Speisen. Zogbaum sieht seine Küche als Manufaktur außergewöhnlicher Gerichte und verwendet hierfür ausschließlich beste Zutaten, die nach Möglichkeit aus der Region stammen. Dabei weicht er gerne vom Standard ab, serviert seinen Gästen längst vergessene Gemüsesorten oder seltene Kräuter und lässt sich von den Jahreszeiten leiten. Er konzentriert sich stets auf Ursprung und Essenz einer jeden Zutat und holt das Beste aus ihr heraus. Dabei lässt er sich nicht zuletzt auch von den Eindrücken verschiedener Reisen inspirieren. Besonders prägend waren für Zogbaum seine Besuche in Japan, wo er sich vor allem die Konzentration auf den Eigengeschmack der einzelnen Zutaten abgeschaut hat. Diese japanischen Einflüsse spürt der Gast in verschiedenen Gerichten, dennoch bekommt er in der Küchenwerkstatt keine japanische Küche serviert. Es geht bei diesen Einflüssen vor allem um die Zubereitung und Präsentation der Gerichte – und die Adaption der japanischen Philosophie auf internationale und regionale Gerichte ist dabei zutiefst beeindruckend.

Daniel Fürg

Daniel Fürg absolvierte eine Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk und bildete sich an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing zum Kommunikationswirt fort. Er gründete verschiedene Onlinemedien, wie zum Beispiel MUNICH's BEST, 100SINS oder Social Secrets und arbeitete unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, die Financial Services Einheit von Siemens, die Sana Kliniken AG und die MAROundPARTNER GmbH. Als Geschäftsführender Gesellschafter von Fürg Media berät er heute Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Daniel Fürg engagiert sich außerdem aktiv als Mitglied des Vorstands im Internationalen PresseClub München e.V.