Tschuggen Grand Hotel

Einzigartige Hotels zu finden, ist immer wieder ein großartiges Erlebnis, aber bedauerlicherweise ein sehr seltenes. Aus diesem Grund freut man sich umso mehr, wenn man ein Haus, wie das Tschuggen Grand Hotel in Arosa erleben kann. Hierbei handelt es sich um ein wahrlich beeindruckendes Hotel inmitten eines paradiesischen Skigebietes.

Arosa ist an sich jederzeit eines Reise wert. Die Abgeschiedenheit inmitten der Berge, fernab des Großstadttrubels macht den berühmten Skiort seit jeher zu einem beliebten Reiseziel. Mit dem Tschuggen Grand Hotel findet sich dort ein für diesen Ort überaus würdiges Haus. Das 5 Sterne Superior Hotel mit seinen wunderschönen Zimmern und Suiten liegt auf 1.800 Metern Höhe und hat eine ganze Reihe von Highlights zu bieten.

Star-Designer Carlo Rampazzi zeichnete für die Gestaltung der Innenräume des Hauses verantwortlich. Er legte viel Wert auf die Kombination von Farben, Mustern und hochwertigen Materialien, was dazu führt, dass sich der Gast in einer wohlig warmen, angenehmen Atmosphäre wiederfindet. Die Zimmer und Suiten sind großzügig gestaltet, bestens ausgestattet und bieten allesamt einen geradezu atemberaubenden Blick auf die umliegende Bergkulisse.

Wahrlich einzigartig ist auch die Tschuggen Bergoase. Niemand geringerer als Mario Botta war für die Gestaltung des 5.000 Quadratmeter großen Spa des Tschuggen Grand Hotels verantwortlich. Er schuf ein eigens errichtetes Gebäude mit vier Etagen, das direkt in den Berg hineingebaut wurde. Über eine gläserne Brücke gelangen die Hotelgäste direkt in das Wellnessparadies und können dort verschiedenste Annehmlichkeiten in Anspruch nehmen. Eine imposante Wasserwelt steht hier ebenso zur Verfügung wie eine Sauna- und Dampfbadlandschaft. Außerdem stehen natürlich ein Fitnessbereich sowie verschiedene Behandlungs- und Aufenthaltsräume bereit. Auch Botta legte bei der Umsetzung seines Konzepts sehr viel Wert auf hochwertige Materialien. In der Tschuggen Bergoase wurden vornehmlich Duke White Granit aus den Alpen, Aroser Fels, kanadisches Ahornholz und viel Glas verbaut.

Gastronomisch wartet das Tschuggen Grand Hotel mit insgesamt fünf Restaurants, einer sehr gut sortierten Bar und einer Cigar Lounge auf. Für beeindruckende kulinarische Kreationen auf höchstem Niveau sollten die Gäste in jedem Fall das La Vetta aufsuchen. Unter der Führung von Küchenchef Tobias Jochim wurde das Restaurant bereits mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet und überzeugt auf ganzer Linie. Direkt nebenan befindet sich das Grand Restaurant das neben dem Frühstück auch für die Verköstigung der Halbpension-Gäste verantwortlich ist und immer wieder kreative Menüs hervorzaubert. Weitere kulinarische Höhepunkte können die Gäste im Restaurant La Collina, in der Bündnerstube und direkt unter den Sonnensegeln der Tschuggen Bergoase in der Spa Lounge genießen. Die Vielfalt ist also groß und bietet für jeden Geschmack genau das richtige Angebot.

Freizeitaktivitäten werden im Tschuggen Grand Hotel groß geschrieben. Das Hotel bietet eine ganze Reihe von Angeboten verschiedenster Art für seine Gäste an. Im Winter ist die Region rund um das Haus natürlich ein echter Hotspot für Skifahrer. Dank dem Tschuggen Express, der hoteleigenen Bergbahn, können die Hotelgäste direkt vom Hotel aus in das Skigebiet starten. Arosa gilt in den Wintermonaten aufgrund seiner Höhe als schneesicherer Ort und bietet mit seinem über 225 Kilometer langen Pistennetz immer eine passende Abfahrt. Doch auch im Sommer gibt es in und um Arosa eine Menge zu unternehmen. Golfplätze, Nordic Walking oder Mountainbike-Routen und selbstverständlich anspruchsvolle Möglichkeiten für Wanderer und Bergsteiger – langweilig wird es hier zu keiner Jahreszeit.

Daniel Fürg

Daniel Fürg absolvierte eine Ausbildung beim Bayerischen Rundfunk und bildete sich an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing zum Kommunikationswirt fort. Er gründete verschiedene Onlinemedien, wie zum Beispiel MUNICH's BEST, 100SINS oder Social Secrets und arbeitete unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, die Financial Services Einheit von Siemens, die Sana Kliniken AG und die MAROundPARTNER GmbH. Als Geschäftsführender Gesellschafter von Fürg Media berät er heute Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Daniel Fürg engagiert sich außerdem aktiv als Mitglied des Vorstands im Internationalen PresseClub München e.V.